FANDOM


Krypton ist ein fiktiver Planet und die Heimat von Superman, Supergirl, General Zod und in den Comics auch von Doomsday.

Geschichte Bearbeiten

Vor tausenden Jahren schafften die Kryptonier die natürliche Geburt ab. Alle künftigen Kryptonier wurden danach künstlich geschaffen und in Geburtenkammern bis zur Phase eines Neugeborenen herangereift. Dabei wurde jeder Kryptonier auf sein künftiges Fachgebiet hingezüchtet. Es war jedem einzelnen vorbestimmt, was er einmal werden würde. Die freie Berufswahl wurde abgeschafft. Das Missachten dieser neuen Regel stand unter schwerer Strafe.

Danach wurden Schiffe ausgesandt, die das Weltall kolonialisieren sollten. Teilweise wurde auch mit Weltenwandlern gearbeitet, um die Planeten Krypton ähnlicher zu machen. Eines der Schiffe schaffte es auch zur Erde, jedoch starb die Crew, ehe sie mit der Besiedlung der Erde beginnen konnten. Andere Siedlungen gingen verloren, als der Kontakt zu ihnen abbrach. Es stellte sich heraus, dass die Siedler und deren Nachfahren nicht überlebt haben.

Kurz nach der Geburt des Kryptoniers Kal-El drohte Krypton die Zerstörung, da sein Kern instabil wurde. Der Wissenschaftler Jor-El erkannte dies, doch die Regierung wollte ihm nicht glauben. Daraufhin schickte Jor-El seinen Sohn Kal-El auf die Erde, damit dieser überleben konnte. Alle auf Krypton verbliebene Kryptonier fanden den Tod, als der Planet explodierte. Abgesehen von Kal-El und Kara-Zor-El überlebten nur General Zod und seine treuen Soldaten, die kurz vor der Vernichtung des Planets in die Phantomzone verbannt wurden, da sie einen Putsch versuchten.

Umwelt Bearbeiten

Krypton war ein sehr trockener Planet. Die Schwerkraft war höher als auf der Erde und auch die Atmosphäre war anders zusammengesetzt. Menschen hätten auf Krypton nicht überleben können. Der Planet wurde von einer roten Sonne beschienen, wodurch alles in ein rötliches Licht getaucht wurde.

Hierarchie Bearbeiten

Auf Krypton herrschte ein Kastensystem. Jeder wurde in eine bestimmte Kaste hineingeboren und starb auch als ein Angehöriger dieser Kaste. Die Kriegerkaste, der auch Zod angehörte, war dabei besonders hoch angesehen und unterstand nur dem Rat, der über Krypton herrschte. Man kann davon ausgehen, dass der Rat ebenfalls aus einer Herrscherkaste bestand. Eine weitere Kaste ist die Wissenschaftlerkaste, zu der auch Jor-El gehörte.

Das Kastensystem bildete den Stützpfeiler der kryptonischen Gesellschaft. Kal-Els Geburt wurde von Zod als Ketzerei bezeichnet, da dieser auf natürliche Weise gezeugt und geboren wurde, wodurch er frei von einem vorbestimmten Leben war.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.