Fandom


Jared Leto
Jared Leto
Daten
Geschlecht
Auftritte Suicide Squad
Rolle Joker
Geburtsdatum 26. Dezember 1971
Status lebend

Jared Joseph Leto (* 26. Dezember 1971 in Bossier City, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Oscarpreisträger sowie Model, Sänger, Gitarrist und Songwriter der Musikgruppe 30 Seconds to Mars.




LebenBearbeiten

Leto wuchs zwischenzeitlich in Haiti und Colorado auf. Er ging in Washington, D.C. auf die Emerson Preparatory School und machte dort 1989 seinen Abschluss. Anschließend studierte er an der University of the Arts in Philadelphia und besuchte danach die School of Visuel Arts in New York City.

1992 zog Leto nach Los Angeles um Schaupieler zu werden. Zwei Jahre später bekam er seine Erste Rolle in der Fernsehserie Willkommen im Leben, von 1994 bis 1995. Anschließend spielte Leto kleinere Rollen in den Kultfilmen Der Schmale Grat, Fight Club und American Psycho. Einem breiterem Publikum wurde Leto durch seine Rolle in Requiem for a Dream bekannt. 1998 gründete er zusammen mit sienem Bruder Shannon, die alternative Rockband 30 Seconds to Mars.

Darauf folgten Rollen in Filmen wie Alexander und Panic Room der renomierten Regisseure Olver Stone und David Fincher. 2005 spielte Leto neben Nicolas Cage in dem Kriegsfilm Lord of War - Händler des Todes mit. Sein letzter Film vor einer zweijährigen Bandtour war der Film Mr. Nobody von 2009. Er spielte die Hauptrolle in dem Fantasy Drama. Ab 2012 drehte Leto das Drama Dallas Buyers Club und nahm für seine Rolle 18. Kilogramm ab. Für seine Rolle konnte er Zahlreiche Filmpreise gewinnen und wurde somit 2014 mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet. 

Im Dezember 2014 wurde Leto für die Rolle des Jokers, in dem im August 2016 startenden Comicverfilmung Suicide Squad gecastet.




FilmografieBearbeiten

DarstellerBearbeiten

  • 1995: Ein amerikanischer Quilt (How to Make an American Quilt)
  • 1996: Last of the High Kings (The Last of the High Kings)
  • 1997: Steve Prefontaine – Der Langstreckenläufer (Prefontaine)
  • 1997: Switchback – Gnadenlose Flucht (Switchback)
  • 1998: Basils Liebe (Basil)
  • 1998: Düstere Legenden (Urban Legend)
  • 1998: Der schmale Grat (The Thin Red Line)
  • 1999: Black and White
  • 1999: Fight Club
  • 1999: Durchgeknallt (Girl, Interrupted)
  • 2000: American Psycho
  • 2000: Requiem for a Dream
  • 2000: Sunset Strip
  • 2002: Highway
  • 2002: Panic Room
  • 2003: Sol Goode
  • 2004: Alexander
  • 2005: Lord of War – Händler des Todes (Lord of War)
  • 2006: Lonely Hearts Killers
  • 2007: Chapter 27 – Die Ermordung des John Lennon (Chapter 27)
  • 2009: Mr. Nobody
  • 2013: Dallas Buyers Club
  • 2016: Suicide Squad

FernsehserienBearbeiten

  • 1992–1993: Camp Wilder – Ein verrückter Haufen (Camp Wilder, Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1993: Alle meine Kinder (Almost Home, Fernsehserie, Folge 1x05)
  • 1994: Rebel Highway (Fernsehserie, Folge 1x09)
  • 1994: Cool and Crazy (Cool and the Crazy, Fernsehfilm)
  • 1994–1995: Willkommen im Leben (My So-Called Life, Fernsehserie, 19 Folgen)
  • 2003. Hollywood High
  • 2006: The Armenian Genocide
  • 2014-2015: Into the Wild
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.