FANDOM



James "Jim" Gordon ist ein Hauptcharakter und der Protagonist der ersten und zweiten Staffel von Gotham. Zu Beginn der Serie kommt der junge Idealist und Polizist nach Gotham um dort zu arbeiten. Zu seinem Leidwesen muss er feststellen, dass die Polizei der Stadt korrupt ist und so versucht er nach seinem Gewissen die Stadt zusammen mit seinem Partner Harvey Bullock sicher zu machen. Sein erster Einsatz führt ihn direkt zu den ermordeten Eltern von Bruce Wayne.

GeschichteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Der Junge Polizist James Gordon ist gerade frisch zu seiner Freundin Babara Kean nach Gotham City gezogen. Mit entsetzen muss der junge Idealist feststellen, dass jeder, die Polizei, Staatsanwälte und Politiker, korrupt ist. Sein erster Fall führt ihn und seinen Partner Harvey Bullock zu einem Kino, in dessen Seitengasse die Eltern des jungen Bruce Wayne erschossen wurden. Gordon verspricht Bruce den Mörder zu fassen. Die Spur führt ihn und Bullock zum bereits vorbestraften Mario Pepper, der sich einer Hausdurchsuchung widersetzt. Bullock ist gezwungen Pepper zu erschießen, da dieser sonst Gordon getötet hätte. In Peppers Wohnung wird daraufhin Martha Waynes Perlenkette gefunden, doch Gordon erkennt, dass etwas nicht stimmt. Der Mord an den Waynes wurde Pepper in die Schuhe geschoben.

Staffel 2Bearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

PersönlichkeitBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.