FANDOM


Eobard Thawne ist ein zeitreisender Speedster aus der Zukunft. Er erhielt durch Flash seine Kräfte und wurde als der Reverse Flash sein Erzfeind.

Geschichte Bearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Der Reverse Flash kämpfte bereits gegen Flash. Da er ihm unterlegen ist, beschließt der Reverse Flash in der Zeit zurückzugehen, um Barry Allen als Kind zu ermorden. Dabei wird er von Flash aufgehalten, wodurch nur Nora Allen starb und ihr Mann Henry für den Mörder gehalten wurde. Womit der Reverse Flash jedoch nicht rechnete ist, dass er durch seine Tat seine Kräfte verliert. Durch die Veränderung der Zeitlinie würde Barry Allen niemals zu Flash werden, weswegen er auch niemals seine Kräfte bekommen hätte. Er steckt seitdem in dieser Zeit fest.

Um seine Kräfte zurück zu bekommen bleibt ihm nichts anderes übrig als Barry Allen wieder zum Flash zu machen. Aus diesem Grund ermordet der Reverse Flash den Wissenschaftler Dr. Harrison Wells, der für den Unfall verantwortlich sein wird, der Barry Allen zu Flash machte, und schlüpft in seine Rolle, um sicher zu gehen, dass der Unfall stattfindet.

Jahre später ist es soweit und der Teilchenbeschleuniger ist fertig. Der Reverse Flash lässt den Unfall geschehen und Barry wird zu Flash, nachdem er aus einem mehrmonatigen Koma erwachte. Doch dies hat die Fähigkeiten des Reverse Flashs nicht gänzlich zurückgebracht. Ihm gelingt es immer noch nicht, in seine Zukunft zurückzukehren. Er nimmt Barry als Harrison Wells unter seine Obhut und beginnt ihn als auszubilden. Nach und nach kommt Barry aber ein Verdacht auf, dass etwas mit "Wells" nicht stimmt. Der falsche Wells offenbart sich schließlich. Letztendlich kann er nur aufgehalten werden, indem Eddie Thawne, ein Vorfahre vom Reverse Flash sich selbst umbringt und dafür sorgt, dass Eobard Thawne niemals geboren wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.